Wildpret-Vermarktung

Das Erlegen von Wild muß einem sinnvollen Zweck entsprechen und neben der Förderung eines gesunden, artgerechten Wildbestandes muß das Wildpret dem menschlichen Verzehr zugeführt werden. Der Verkauf von erlegtem Wild und veredelten Wildprodukten (Wurst, Schmalz, Sülze u. dgl. können sich die Jäger bei dafür zugelassenen Betrieben Auskünfte einholen. (wie z.B. bei saarjaeger.de vorgestellt)
(foto: pixabay)

Wildverwertung praktisch

Die Reihe Land & Werken steht für praktisches und authentisches Handwerk mit natürlichen Lebensmitteln und Rohstoffen. Die Jagdausbildung endet mit der Wildbrethygiene – Jäger und Outdoor-Spezialist Carsten Bothe bietet in diesem wunderbar praktischen umfassenden Handbuch wertvolle
Tipps zur erfolgreichen Vermarktung von Wildbret für alle Jäger. Anschaulich bebildert mit jeder Menge nützlicher Informationen und Kalkulationsbeispielen ist jeder Schritt auf dem Weg vom Wild zur Delikatesse in der Küche dokumentiert: Welche Ausrüstung und Hilfsmittel benötigen Sie? Wie verfahren Sie mit schlechten Schüssen? Wie wird Reh- und Schwarzwild zerwirkt? Was passiert mit den Resten? Welche Absatzmärkte gibt es? Wie gestalten Sie die Preise? Das Buch besteht zu ca. 1/3 aus Rezepten mit Detailschilderungen vom aus-der-Decke-schlagen und Abschwarten bis zur Verarbeitung der Teilstücke. Bothe zeigt die detaillierte Zubereitung von Hackfleisch, Wildfond, Leber als Brotaufstrich, Wildschweinschmalz, diverse Wildwürste, Sülze und Schinken.

Wie zerlege ich Wild, welche Teile machen wieviel vom Ganzen aus?

Das Wildbret von erlegtem Wild sollte möglichst ohne großen Abfall genutzt werden. Es gibt unterschiedliche Aufteilungsschlüssel, welche als grober Rahmen hergenommen und im Anhang als PDF heruntergeladen werden können.
Es sind beim erlegten Wild unbedingt die Hygienevorschriften zu beachten. Ist der Panseninhalt nach einem schlechten Schuß ins Wildbret eingedrungen ist das Fleisch nach ca. 3 Stunden zu 100% mit Bakterien kontaminiert und nicht mehr zu verkaufen. Es sollte auch jeder wissen, dass Unfallwild nach den neuen Vorschriften nicht mehr genutzt werden darf. (Details bei Jägervereinigung Lahr e.V.)

Der DJV (Deutscher Jagdschutz Verband) unterstützt Jäger mit Tipps zur Vermarktung von Wild. Mehr unter Wild auf Wild.

(Visited 73 times, 1 visits today)