Lakritze

Seit zwei Stunden sitze ich mal wieder vier Meter über dem Waldboden. Bald ist Mitternacht. Auf das Kanzeldach trommelt Regen, und ich habe Schnupfen.

Lakritz finde ich eklig. Als 14-Jähriger musste ich Lakritze essen. Morgens, mittags und abends. Wildschweine haben vermutlich selten Magengeschwüre, trotzdem habe ich vorn an der Kirrung Haribo unter den Mais gemischt.

Deutschlands Jäger sollen 70% der wild lebenden Sauen abknallen, denn das Gespenst der Afrikanischen Schweinpest steht an der Wand. Dazu müssen die Tiere massenhaft an die Kirrungen gelockt und erlegt werden.

Aber wann sind 70% erreicht? Zur Gesamtzahl deutschen Schwarzwildes gibt es nur Schätzungen. Erlegt wurden 520.000 Wildschweine im Jahr 2016. Offenbar zu wenig. Für Fleischesser für den hohlen Zahn. Im gleichen Jahr wurden 59 Millionen Hauswutzen geschlachtet. Wildschweine sollen das auch für Hausschweine tödliche Virus übertragen. Folglich müssen die Schwarzkittel abgeschossen werden, sonst gibt´s keine Schnitzel mehr.

Den Trick mit Lakritz hat mir ein alter Jäger verraten: „Streu Haribo unter den Mais; Sauen sind verrückt nach Lakritz.“ Sollte mich der Klugscheißer reingelegt haben, trete ich ihm in die Eier.

Seit neun Tagen kommt der alte Basse kurz nach Mitternacht an die Kirrung. Womit auch immer ich Mais und Haribo abdecke – die schwersten Baumscheiben schleudert er meterweit weg. Muß ein wahrer Prachtbursche sein. Heute soll er fallen.

Der Wind hat zugelegt. Wenn der Keiler jetzt bei dem Scheißwetter auftaucht, habe ich Pech. Für einen echten Jägersmann gibt´s im Grunde kein schlechtes Wetter. Aber Sicht muss sein. Der alte Basse könnte mein Lebenskeiler werden. Vorausgesetzt, der Klugscheißer hat mich nicht reingelegt und der Wind schiebt rechtzeitig die Wolke vom Mond.

Noch spüre ich kein Adrenalin im Blut. Im Gegenteil, ich schlafe jeden Moment ein. Wahrscheinlich Unterzucker nach der Pizza vorhin. Geschmeckt hat sie prima, aber viel zu groß. Ich habe gelesen, Kohlehydrate und fetter Käse erzeugen unerklärliche Müdigkeit und Energielosigkeit. Völlegefühle machen Magen- und Darmprobleme. Mein Gott, wenn ich jetzt Blähungen oder Durchfall kriege? Durch den Zucker, den sie heute Pizzas mischen, könnte es auch Verstopfung geben – was nicht gar so schlimm wäre. Auch Haarausfall, Pilzbefall und Menstruationsbeschwerden sollen von Zucker herrühren. Sollte ich alter Sack plötzlich menstruieren?

Die Schulz-Partei will nun die Vorschriften für die Verwendung von Zucker ändern – und droht unwilligen Firmen mit Konsequenzen. Weniger Salz, Fett und Zucker in den Nahrungsmitteln – worum kümmern sich Furzer in der Quatschbude eigentlich nicht? Selbst wenn die Schrumpfpartei unter 10% absackt, reden sie noch von Wählerauftrag und Verantwortung für das Land. Widerlich diese posttraumatische Euphorie nach dem Wahldebakel. Der kleine Saarländer hat glatt den gravierendsten Anschlag auf die Meinungsfreiheit durchgesetzt, seit Konrad Adenauers Versuch, ein Staatsfernsehen zu implementieren, scheiterte. Jetzt fegt ein eiserner Besen völkerrechts- und verfassungswidrig durch´s Land. Betreutes „Denken“ durch eine Löschfeuerwehr per Schnellkurs dressierter Mindestlöhner.

Oh, jetzt spüre ich es: Adrenalin! Der Mond ist auch da. Der Basse frisst Haribo. Den Rotpunkt exakt auf die Kammer richten. Nicht zittern. Leicht durchziehen. Ausatmen. Verdammt, ich muss nießen. Der Schuss bricht und der Basse… läuft unverletzt davon.

Scheiß auf das NetzErmächtigungsGesetz.

Beitragsgrafik: pixabay.com

(Visited 61 times, 1 visits today)